Unsere Seminare - Initialzündung für den Datenschutz I - Team Datenschutz

Unsere Seminare - Initialzündung für den Datenschutz I

Zertifikatslehrgang zum/r externen Datenschutzbeauftragten (EUWIS)

Kurzbeschreibung

Laut Bundesdatenschutzgesetz sind Unternehmen verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, sobald dort mehr als neun Personen beschäftigt sind, die ständig automatisiert personenbezogene Daten verarbeiten. Die Pflicht besteht auch bei weniger als neun Personen, wenn eine automatisierte Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt, die einer Vorabkontrolle unterliegen. Bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder. Innerhalb dieser fünftägigen Ausbildung erwerben die Teilnehmer die erforderlichen Qualifikationen, um als externer Datenschutzbeauftragter aktiv werden zu können.

Zielgruppe

Der Lehrgang eignet sich besonders für IT-Fachkräfte, die sich ein neues Beratungsumfeld als externe/r Datenschutzbeauftragte/r erschließen wollen. Außerdem eignet sich der Lehrgang auch für betriebliche Datenschutzbeauftragte, die eine strukturierte und methodische Vorgehensweise zur Einführung und Umsetzung von Datenschutz in ihrem Unternehmen lernen.

Nutzen

Die Absolventen sind in der Lage, die Funktion des externen Datenschutzbeauftragten für ihre Kunden zu übernehmen. Sie kennen und beherrschen die Aufgaben des betrieblichen/externen Datenschutzbeauftragten nach dem Datenschutzrecht und erlangen fundierte Kenntnisse auf folgenden Gebieten:

Lerninhalte

  • Einführung in den Datenschutz und aktuelle Ausprägungen
  • Datenschutzrecht (Bundesdatenschutzgesetz, Datenschutzgrundverordnung, Arbeitnehmerdatenschutz, Telemediengesetz)
  • Risikoanalyse möglicher Datenschutzgefährdungen
  • Datenschutzkonzepte
  • Aufgaben, Funktion und Anforderungen des internen bzw. externen Datenschutzbeauftragten
  • Verfahrensübersicht, Beschreibungen der Verarbeitungstätigkeit
  • Auftragsverarbeitung
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Sicherheitskonzepte, allgemeine Sicherheitsfragen, Gebäudesicherheit, IT-Sicherheit
  • Aufbau und Inhalt der Datenschutzrichtlinien eines Unternehmens
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Planung und Durchführung von Mitarbeiterschulungen
  • Analyse, Strukturierung und Optimierung von Arbeitsprozesse unter besonderer Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Sichern der Betroffenenrechte
  • Datenschutzaudits
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde
  • Laufende Datenschutzarbeiten, aktuelle Herausforderungen
  • Grundkenntnisse im Projektmanagement, Zielführende Kommunikation für Datenschutzbeauftragte, gängige Unterlagen zur Unterstützung des Datenschutzbeauftragten